Regulation des Säure-Base-Haushalts

Der richtige Säure-Base-Haushalt ist die Grundvoraussetzung für einen intakten Stoffwechsel, ein gut funktionierendes Immunsystem und die Fähigkeit unseres Körpers sich selbst zu entgiften und regulieren. Hippokrates, ein griechischer Arzt, definierte Gesundheit als „die richtige Mischung der Körpersäfte“. Die Ausleitung bedeutet dabei, den Körper frei von Schlacke, Schad- und Giftstoffen zu machen. Über die Atmung, die Haut und Schleimhäute, die Nahrung oder Flüssigkeit nehmen wir jede Menge Stoffe auf.

Durch Stress, extreme sportliche Leistungen, Hormonmimiks wie bspw. Aroma, Konservierungsstoffe, Weichmacher im Plastik, Kunstdüngemittel, Fast Food, Zucker und Mehlspeisen, zu viel Fleisch, Genussmittel wie Koffein, Nikotin und Alkohol bringen wir unseren Körper zum Übersäuern und damit aus dem Gleichgewicht. Mit einem normalen Brot zum Beispiel verzehren wir heutzutage ca. 50 zusätzliche Substanzen. Diese haben Namen, die wir nicht einmal aussprechen können, geschweige denn, dass unser Körper damit etwas anfangen kann. Haben sie nicht schon einmal zu ihrem Chef gesagt/gefühlt: „Jetzt bin ich aber richtig sauer!“ Ja und wenn sie so im Stress sind, wird ihr Körper wirklich sauer bzw er übersäuert. 

Die Ansammlung von „schlechten Säften“ und „schweren Metallen“ kann die Ursache für viele Erkrankungen sein.


Assoziierte Erkrankungen und Stressoren:
  • Rheuma, Arthrose, Gicht, Schmerzzustände, Migräne, Fibromyalgie, Myogylosen
  • Verspannungen, Muskelverlust, Osteoporose, Cellulitis
  • Erschöpfung, Abgeschlagenheit, Burnout, Depressionen, Demenz
  • Übelkeit, Sodbrennen, Reizdarmsyndrome, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn
  • Stoffwechsel und Kreislauferkrankungen, Krebs
  • Pilze binden sich sehr gerne an Schwermetalle
  • Toxine lösen oft Allergien aus, es kann zu rheumatischen Beschwerde kommen, ein harter Biss in der Nacht kann viele Toxine freisetzen
  • Hormonmimiks wie Weichmacher, Konservierungsmittel, Mittel in Kosmetika, Lösungsmittel können in unserem Körper ähnlich wie Hormone wirken und eine falsche Steuerung auslösen
  • Parasiten können Müdigkeit, Anämien, Bettnässen, Krebserkrankungen, auch Restless Legs (Zappelbeine) auslösen
  • Schlackstoffe sammeln sich sehr gerne an Sehnen, Bändern, Knorpel und lösen Schmerzen aus. Hier besteht eine schlechte Durchblutung. Eine vorbeugende regelmäßige Reinigung kann einiges verhindern. Freie Radikale und Übersäuerung wirken nachweislich schädigend auf den Knochenmineralhaushalt.

 „Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, da hat sie schädliche Stoffe angesammelt.“

Paracelsus

Mykosen (Pilzbefall), Parasiten, Viren und Bakterien, Schadstoffe aus Kunstdüngern oder Plastikverpackungen, Farben, Bekleidung, Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetika und Körperpflegemittel, Medikamentzusätze führen zu einer Verschlackung unseres Körpers. Die Zellzwischenräume, auch Pischinger Raum genannt, werden zur Müllhalde. Es können Blockaden ausgelöst werden. Die Zellen können sich nicht mehr richtig austauschen und die Mitrochondrien, unsere kleinen Kraftwerke in den Zellen, können nicht auf Hochtouren laufen.


Hier stehen uns viele Möglichkeiten der Therapie zur Verfügung, um die Regulationsfähigkeit des Körpers wieder herzustellen:
  • Vitalfeld-Therapie
  • Detox-Kur zur Ausleitung
  • Meta Fackler Entgiftungskuren
  • Zeolith/ Benoit Behandlungen
  • Sana Care Basenkonzentrate
  • Basische Ernährungsberatung, Bäder, Tees, Tabletten
  • Nosodentherapie (Infektionskrankheiten hinterlassen zwar nach Behandlung mit Antibiotika keine Erreger mehr, aber die Stoffwechselprodukte verbleiben im Mesenchym und können Krankheitssymptome hervorrufen)
  • Infusionstherapie
  • Phytotherapie
  • Atemtherapien
  • Darmsanierungen (Symbioselenkungen, Behandlung mit Probiotika – nur ein gesunder Darm kann auch alle wichtigen Nährstoffe richtig aufnehmen und als Immunsystem wirken)
  • Schröpfen
  • Unterstützung der Ausscheidung-/ Entgiftungsorgane (Niere, Leber, Lunge, Haut, Darm)

Die Ausleitung ist oft die erste Voraussetzung, um danach eine aufbauende Therapie anzuschließen.

Nur bei einer reinen Zelle und Zellzwischenraum kann eine Therapie, ob Naturtherapie oder schulmedizinische Therapie, ihre Wirkung voll entfalten. Die Zellen können Stoffe wieder richtig aufnehmen. Mit der Ausleitung wird gleichzeitig unser Immunsystem wieder gestärkt. Ein aktiver Stoffwechsel „verbrennt“ auch wieder besser. Es kommt häufig zur Gewichtsreduktion. In einem basischen Bereich kommt es zu einer Verlangsamung der Zellteilung, was uns in der Krebsbehandlung und Vorsorge sehr hilfreich ist.

Sie werden wieder viel mehr Lebensfreude und Energie verspüren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s